punische
und numidische Zeit:

Ataban-Mausoleum
Ataban-Mausoleum

Erstmals erwähnt wird Thugga ("Tokai") im Zusammenhang mit der Expedition des Syrakusaner Tyrannen Agathokles gegen Karthago im Jahre 307 v.Chr. (Diodor 20,57,4ff.). Thugga gehörte damals zum Einflußbereich von Karthago und war offenbar eine bedeutendere städtische Siedlung. Im Zuge der Auseinandersetzungen Karthagos mit Rom nach dem zweiten Punischen Krieg kam Thugga dann im mittleren 2. Jh. v.Chr. unter die Kontrolle des numidischen Königs Massinissa (202-148). Die ganz im Osten des Numider-Reiches, an der Grenze zu der neuen römischen Provinz Africa gelegene Stadt war offenbar zumindest zeitweilig eine der Residenzstädte der numidischen Könige.

Von der Bedeutung Thuggas in vorrömischer Zeit zeugen folgende Denkmäler:

  • die Nekropole im Norden, mit Dolmengräbern und den Fundamentresten monumentaler Grabbauten,

  • das bekannte Turmmausoleum des Ataban aus dem mittleren 2. Jh. v.Chr. (s. obenstehendes Bild) und...

  • das Fundament eines vorrömischen Tempels am Forum.