Ausgrabung der römischen Bibliothek
von
Nysa am Mäander

Seit 2002 untersucht das Archäologische Institut der Universität Freiburg i. Br. (Prof. Dr. Gerhard Hiesel und Prof. Dr. Volker Michael Strocka mit Studenten) auf Einladung des Grabungsleiters Prof. Dr. Vedat Idil (Universität Ankara) eine kaiserzeitliche Ruine im westlichen Stadtgebiet von Nysa am Mäander, die man schon seit rund hundert Jahren für eine römische Bibliothek hält.
1907-1908 war das hoch verschüttete Gebäude bei Erkundungen deutscher Archäologen oberflächlich vermessen und gedeutet worden (W. von Diest, Nysa ad Maeandrum [1913] 49 f. Abb. 21 Taf. 8-10 [H. Pringsheim].
Die Bibliothek
Die Bibliothek 2004

Erste Grabungsergebnisse